„Mein Hund nimmt mich nicht ernst!“

Ihr Hund hört eigentlich ganz gut, aber wenn es drauf ankommt…? Sie haben das Gefühl Ihr Hund „weiß“, was Sie von ihm wollen, aber nimmt Sie nicht ernst? Ihr Hund ist ein Vorzeigehund, nur im Umgang mit Ihnen nicht? Er nimmt Sie in „Gesprächen“ nicht für voll? Ihr Hund achtet nicht auf Sie, sondern macht sein Ding? Was können Sie tun, um von Ihrem Hund ernst genommen zu werden, auch ohne Leckerlies?…

Im Mittelpunkt des Vortrages und des Seminars steht „das Häusliche Programm“ – eine speziell von Michael Grewe entwickelte Verhaltensmodifikation eines Hundes, der seinem Halter Probleme bereitet. Individuell an das jeweilige Mensch-Hund-System angepasst, beinhaltet das „Häusliche Programm“ zwei grundlegende Aspekte: Die praktisch eingeleiteten Veränderungen im häuslichen Miteinander formen zum einen die optimale Beziehungsstruktur und schaffen somit die notwendige Basis für weiterführende Arbeiten mit dem Hund. Zum anderen kann allein die konkrete Umsetzung des „Häuslichen Programms“ dazu beitragen, für den Hundehalter eine deutlich verbesserte Lebenssituation mit seinem Hund zu erreichen.

Der Seminartitel ist  „der rote Faden“ und Schwerpunkt, um den es sich dreht. Ob es sich dabei um Aggressionsverhalten, Leinenpöbeln, Jagdverhalten, freches, unerzogenes Verhalten handelt oder etwas, was der Hund noch so im „Verhaltensköfferchen“ zu bieten hat, spielt keine Rolle! Ganz gleich, welche Hunde genauer unter die Lupe genommen werden, wird jeder Halter für sich und seinen Hund eine Menge zum Nachdenken, Schmunzeln und alltagstauglich Möglichkeiten für sich mit nach Hause nehmen. Anhand der mitgebrachten Hunde wird auch für interessierte Hundehalter (ohne teilnehmenden Hund) und Hundetrainer anschaulich verdeutlicht werden, wie das Konzept des „Häuslichen Programms“  jede Mensch-Hund-Beziehung grundlegend formen kann. Ein Hund, der seinen Menschen ernst nimmt, ist ansprechbarer, führbar und das Miteinander ist entspannter für beide Seiten.

Der Referent

Michael Grewe hat die Hundeschule Hundeleben gemeinsam mit Bettina Bannes-Grewe aufgebaut und arbeitet seit über 30 Jahren professionell mit Hunden und Menschen. Zudem gründete er zusammen mit Dr. Erik Zimen 2003 CANIS-Zentrum für Kynologie, die führende Ausbildungseinrichtung für professionelle und geprüfte Hundetrainer. Als Dozent und Buchautor hält er landesweit Vorträge und veröffentlicht Stellungnahmen in der Fachpresse. Neben beratenden Tätigkeiten in der Dienst-, Rettungs- und Blindenführhundearbeit ist er wesentlich an der Entstehung des Berufsbildes „Hundetrainer und Verhaltensberater“ in Deutschland und im europäischen Umland beteiligt.

Abendvortrag – Freitag, 26.04.2019 – 19 – ca. 21 Uhr in 67547 Worms
Kosten:
30,- € pro Teilnehmer ausschließlich Abendvortrag
25,- € pro Teilnehmer für Kunden der Hundeschule Sonja Pfannebecker-Schröter
50,- € pro Ehepaar/ Lebenspartner
25,- € pro Teilnehmer bei zusätzlicher Buchung des Seminars

Mindestens 25, maximal 80 Teilnehmer!

Praxisseminar – Samstag, 27.04. – 9 Uhr – ca. 16 Uhr, ca. 1 Stunde Pause – Sonntag, 28.04.2019 – 9.30 – ca. 17 Uhr, ca. 1 Stunde Pause in 67547 Worms/ Umgebung 67598 Gundersheim

Kosten:
250,- € pro Teilnehmer mit Hund
225,- € pro Teilnehmer ohne Hund
15,- € Preisnachlass für Kunden der Hundeschule Sonja Pfannebecker-Schröter
375,- € pro Ehepaar/ Lebenspartner

Mindestens 15 Teilnehmer, begrenzte Teilnehmerzahl!

Schriftliche verbindliche Anmeldung ist erforderlich bis spätestens 07.04.2019!