„Persönlichkeit statt Leckerli?“ am 15.05.2020

„Nach Regen kommt Sonne“ am 16.05. – 17.05.2020

Der Abendvortrag

Nichts widersteht, Berge fallen und Meere weichen vor einer Persönlichkeit, die handelt (Émile Zola, 1840-1902)

Entscheidungsträger, denen wir unser Leben in die Hand geben, sollten gut zuhören können, einen großen Erfahrungsschatz mitbringen und zu ihrem Wort stehen. Sie agieren ohne Wankelmut und mogeln sich nicht heraus, wenn es schwierig wird. Standhaft, verläßlich und durchsetzungsstark.
Hunde mögen das auch: Hundehalter, die das Verhalten von Hunden einschätzen können, sich routiniert um die Grundbedürfnisse ihrer Vierbeiner kümmern und obendrauf eine klare Haltung zum Leben mit ihrem Hund haben. Diesen Menschen können sie vertrauen und sich anschließen: Die halten, was sie versprechen! All das, nur um einen Hund zu erziehen? Geht nicht auch ein wenig weniger … Wissen und Können? Clevere, durchsetzungsstarke Hunde verdienen schlaue und handlungsbereite Menschen. Zarte, anspruchslose Hundeseelchen leben hingegen oftmals wunderbar harmonisch mit nachgiebigen Zweibeinern. Es gibt ebensowenig DEN Hund, wie DIE Methode einen Hund zu erziehen. Was zählt, ist einzig die Persönlichkeit des Erziehenden in Abstimmung zum Charakter des Hundes.

Mit unserer Persönlichkeit sind wir auch schon vor dem Kauf eines Hundes unterwegs. Kennen unsere Stärken und Schwächen und können damit unsere Ziele mehr oder weniger gut erreichen. Lebenserfahrung und Alltagskompetenzen sind einige unserer Fähigkeiten, die uns als gute Hundeerzieher ausmachen. Jede*n von uns!

Wer sich bis heute nicht vorstellen kann, dass man Hunde auch ohne ‚Bestecherli‘ wie Futter oder Spielzeug, ohne Spezialgeschirr und Knackfrosch erziehen kann, der sollte kommen und sich ein eigenes Bild machen. Michael Grewe beschreibt mit Humor und notweniger Ernstaftigkeit die Rolle eines guten Erziehers, die wir alle ausfüllen können!

Die Grundbedingung und die sicherste Garantie für das Gelingen aller Erziehung liegt in der Persönlichkeit des Erziehers (Gustav Baur, 1816-1889, Theologe)

Das Praxisseminar

Jeder Hundehalter wünscht sich mit seinem Hund ein entspanntes und bereicherndes Leben. Manches Mal stellt sich das Zusammenleben mit ihm als Herausforderung dar, es fehlt der Feinschliff im Kleinen oder Wunschvorstellung und Wirklichkeit liegen mehr oder weniger weit auseinander.

Sie möchten einen Weg für sich und Ihren Hund finden, entspannter im Leben zurecht zu kommen? Wir wollen Themenvielfalt!

Sie sind mit rassespezifischen Anlagen Ihres Hundes überfordert? Ihr Hund zeigt Aggressionsverhalten? Gerichtet gegen Artgenossen, gegen Menschen oder sogar gegen Sie selbst? Er beansprucht und verteidigt „Errungenschaften“ für sich? Stänkert gerne an der Leine gegen Hunde, Passanten oder Jogger? Jagen ist für Ihren Hund ein lustvolles Abenteuer, für Sie ein Albtraum? Mit ihm spazieren zu gehen, macht keinen Spaß mehr? Sie haben einen jungen Hund, der auf dem Weg ist, erwachsen zu werden? Er steckt mitten in der „Pubertät“ und soll sich zu einem ausgeglichenen erwachsenen Hund entwickeln? Was ist dafür wichtig? Ängste schränken Ihre Lebensqualität und die Ihres Hundes ein? Ihr Hund überdreht, findet keine Ruhe? Sie haben sich das Zusammenleben mit dem Hund einfacher vorgestellt?

„Guideline“ des Praxisseminars ist das, was jedes Mensch-Hund-Gespann bewegt. Es wird interessant und lehrreich werden, einen Blick auf die Vielfalt der Themen zu werfen und davon zu profitieren.

Der Referent

Michael Grewe hat die Hundeschule Hundeleben gemeinsam mit Bettina Bannes-Grewe aufgebaut und arbeitet seit über 30 Jahren professionell mit Hunden und Menschen. Zudem gründete er zusammen mit Dr. Erik Zimen 2003 CANIS-Zentrum für Kynologie, die führende Ausbildungseinrichtung für professionelle und geprüfte Hundetrainer. Als Dozent und Buchautor hält er landesweit Vorträge und veröffentlicht Stellungnahmen in der Fachpresse. Neben beratenden Tätigkeiten in der Dienst-, Rettungs- und Blindenführhundearbeit ist er wesentlich an der Entstehung des Berufsbildes „Hundetrainer und Verhaltensberater“ in Deutschland und im europäischen Umland beteiligt.

Abendvortrag: Freitag, 15.05.2020 um 19 bis ca. 21 Uhr. Pro Teilnehmer 30,- €, Kunden der Hundeschule erhalten einen Preisnachlass von 5,- €, Ehe-/ Lebenspartner 50,- €. Abendvortrag mind. 25, max. 80 Teilnehmer
Ort: 67547 Worms

2-Tage-Praxisseminar: Samstag, 16.05.2020 (9.30 Uhr – ca. 17 Uhr, 1 Stunde Mittagspause). Sonntag, 17.05.2020 (9 Uhr – ca. 16 Uhr, 1 Stunde Mittagspause). Pro Mensch-Hund-Team/ Teilnehmer 250,- €;  Kunden der Hundeschule Sonja Pfannebecker-Schröter erhalten einen Preisnachlass von 15,- €. Mind. 15 Teilnehmer, begrenzte Teilnehmerzahl!
Ort: 67547 Worms

Schriftliche verbindliche Anmeldung ist erforderlich bis spätestens 01.05.2020!